Teilen auf Facebook   Instagram   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Holpriger Start in die 1. Bezirksklasse

SV Reudnitz III gg. GSVE I 3:0
 
Am Samstag den 26.09.2020 um 16:00 Uhr fand nach 6 monatiger Pause das erste Punktspiel nach dem Aufstieg in die 1. Bezirksklasse, gegen den Mitaufsteiger SV Reudnitz III, statt.
 
In der letzten Saison konnte das Team vom GSVE I nach geschlossener Mannschaftsleistung den direkten Vergleich mit einem grandiosen 3:0 für sich entscheiden. Da das Rückspiel Corona bedingt nicht stattfinden konnte, war das Team von Trainer Boris Meissner hoch motiviert an die Leistung vom letzten Spiel anknüpfen zu wollen. Doch schon in der Vorbereitung lagen einige Steine im Weg. Es kam zu einigen Verletzungen, sowie beruflichen bzw. privaten Trainigsverhinderungen. Aus den drei geplanten Testspielen wurde nur eins. Dieses fand am letzten Donnerstag statt und konnte noch zur Spielvorbereitung genutzt werden. Zu guter letzt konnte der Trainer Boris Meissner aufgrund eines Coronafalls an seiner Schule, wo er als Lehrer tätig ist, aus Sicherheitsgründen nicht zu den letzten Trainingseinheiten sowie zum Spiel kommen. So fuhren 7 Spielerinnen und eine Libera zum selbst ernannten „Derby“ nach Leipzig. Im ersten Satz war deutlich die fehlende Spielpraxis zu sehen. Abstimmungsfehler in der Annahme, der Feldabwehr und Aufgabefehler brachten nur 13 eigene Punkte, aber das Satzende lies auf einen besseren 2. Satz hoffen. Bis zum 15:15 war die 2. Runde sehr ausgeglichen. Dann konnten sich die GSVE-Girls bis auf 19 Punkte absetzen. Doch dann mobilisierte Reudnitz nochmal alle Kräfte auf und konnten auf 21:21 auszugleichen. Am Ende konnten Reudnitz den Satz für sich entscheiden. Im 3. Satz zeigte sich ein ähnliches Bild, nur dass Reudnitz die Nase immer ein bisschen weiter vorne hatte. Wieder war ab dem 21:21 die Konzentration Weg und auch dieser Satz ging mit 21 Punkten verloren. Als Fazit ist zu sagen, das Potential der Mannschaft ist noch lange nicht ausgereizt und wenn die Aufgaben, die Annahme und der Block besser klappen sind wieder Siege möglich.
 
Es spielten:

Antonia Feig, Paula Lach, Sophie Thalheim, Elina Waschk, Claudia Polz, Corinna Hesse, Angelina Kummer und Hannah Wolff

 

Text: Christian Wolff

Foto: Patrick Schied