Eine neue Liga ist wie ein neues Leben

Neue Liga, neuer Trainer, neue Spielerinnen, neue Spielhalle. 

Über die Sommerpause hat sich bei der 1. Damenmannschaft des GSVE Delitzsch ganz schön viel verändert. Das erste Spiel der „neuen“ Saison findet am kommenden Sonntag in Leipzig statt. 

Nachdem man in der letzten Saison unter Trainer „Hansi“ Wildführ den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte, standen vor allem personelle Veränderungen auf dem Plan. Händeringend wurde ein neuer Trainer für die Mannschaft gesucht, der durch die Umstrukturierung bei der zweiten Männermannschaft nun auf der Frauenseite fehlte. Wie sich heraus stellte, rettet Bundesliga-Libero Paul Geisler nicht nur Bälle vor dem Einschlag, sondern auch die verwaiste Damenmannschaft.

Schnell wurde man sich einig, wie die Trainingszeiten und auch Spieltage in der neuen heimischen Halle an der Grundschule am Rosenweg gestaltet werden können. Auch bei den Spielerinnen gab es zwei Neuzugänge: Kati Poschmann vom VC Bitterfeld Wolfen und Christin Pöhlmann vom TSV Leipzig. Wie das „Neuteam“ zusammen aufschlägt, wurde am vergangenen Mittwoch gegen den TSV Leipzig bei einem Testspiel ausprobiert. Mit einem guten Gefühl für den anstehenden Spieltag gingen die Frauen vom Lober erfolgreich aus diesem Match.

„Noch können wir wenige Mannschaften konkret einschätzen, aber wir haben in den letzten Wochen gut zusammen trainiert und sind auch einige Baustellen angegangen, die bisher eine eher untergeordnete Rolle gespielt haben.“ So Mannschaftskapitänin Carolin Walther.

Die erste Riege der Delitzscher Damen freut sich auf die neue noch ungewisse Saison.

Startschuss ist am Sonntag den 22.09.13 um ca. 16:00 Uhr in der Sporthalle der Bereitschaftspolizei (Dübener Landstr. 4, 04129 Leipzig) des PSV Leipzig.