Volleyball-Regionalliga: Siege für Düben und Delitzsch

89846007 2684930851606311 5717943888774168576 n

■ GSVE Delitzsch II – VSV Oelsnitz 3:0 (25:20, 25:22, 25:20). Schon länger aus dem Abstiegsschneider sind Sebastian Reichsteins Reserve-Recken, die mit diesem Sieg zum Tabellendritten L.E. Volleys e.V. II aufgeschlossen haben. Zwei Spiele haben beide Teams noch im Spielplan stehen, zwei Punkte fehlen den Jungs vom Lober, um die Pleißestädter zu überflügeln.



Gegen den Fünften aus Oelsnitz ließ Delitzsch aber mal so gar nichts anbrennen, nach kaum einer Stunde war die Angelegenheit auch schon wieder beendet. Lediglich im zweiten Satz wurde es etwas kribbeliger, letztlich stellten die Gäste keine echte Gefahr dar. Schon im Hinspiel hatte die GSVE-Reserve in drei Sätzen gewonnen, damals erlebten über 200 Zuschauer im Oelsnitzer Hexenkessel freilich eine wesentlich spannendere Partie.
Während für die Nachbarn aus Bad Düben die Saison bereits gegessen ist, müssen/dürfen die Delitzscher noch zweimal ran. Am kommenden Sonnabend geht es zum TSV Leipzig 76 (7.), am 21. März folgt das Halali gegen Titelaspirant USV TU Dresden (1.). Das finale Programm des Rivalen aus Leipzig sieht ganz ähnlich aus. Zunächst steht die Pflichtaufgabe beim VC Dresden e.V. II (6.), ehe die Reise zum zweiten Meisterschaftskandidaten Dresdner SSV (2.) führt. jd

LVZ Leipziger Volkszeitung, 10.03.2020