Der GSVE Delitzsch II feiert einen ganz wichtigen Sieg

83984164 2613665215399542 7883925419752161280 nVolleyball-Regionalliga: Der GSVE Delitzsch II feiert einen ganz wichtigen Sieg


GSVE Delitzsch II – Neuseenland-Volleys Markkleeberg 3:1 (25:15, 25:21, 24:26, 25:16). Nach drei Niederlagen am Stück war das ein ganz wichtiger Erfolg für die Reserve-Recken, die nun den Klassenerhalt praktisch in der Tasche haben dürften. „Wir können sehr zufrieden sein, haben das gut gemacht. Die Annahme stand super, sodass wir variabel spielen konnten“, sagte Kapitän Lukas Bayer und ergänzte: „Markkleeberg hat begrenzte
Mittel, ist sicher nicht der Standard der Liga, aber der Gegner spielt eben immer auch nur so gut, wie du es zulässt.“

Die Reserve-Recken jedenfalls dominierten die Partie mit Ausnahme des dritten Satzes nahezu nach Belieben, nicht zuletzt dank einer herausragenden Feldabwehr. Als die Gäste merkten, dass sportlich an diesem Tag nicht viel zu ernten sein würde, brachten sie die zweite GSVE-Garde mit Psychotricks vor-übergehend aus der Balance. Das funktionierte im angesprochenen Abschnitt Nummer drei. Da beantragte Markkleeberg plötzlich Auszeiten, als gar keine mehr zur Verfügung standen und spielte auf Zeit, um den Hausherren den Rhythmus zu rauben. Das hatte allerdings keine gravierenden Folgen.
Am kommenden Sonnabend empfangen die Delitzscher nun die L.E. Volleys II zum Derby der Reserven (16 Uhr, Beckerhalle). Die Marschroute ist sicher nicht nur dem Capitano klar. „Gegen Leipzig willst du immer gewinnen, da ist es egal, wie die Tabelle aussieht.“
Momentan stehen die Volleys mit fünf Punkten und einem Spiel mehr auf der Uhr auf Rang drei. Mit einem Erfolg könnte Reichsteins Truppe das Podest angreifen. Gute Aussichten also. jd

Im Bild: Delitzschs Anton Röthel ballt freudig die Fäuste, seine Teamkollegen tun es ihm gleich. Foto: Alexander Prautzsch