Teilen auf Facebook   Instagram   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

1000 Kinder und Jugendliche: GSVE Delitzsch stellt Mega-Event auf die Beine


Fast 1000 Kinder und Jugendliche bei „Delitzsch beach(t)“ – die „größte Veranstaltung dieser Art in der Region, wenn nicht sogar in ganz Deutschland.“

Delitzsch. Es wird ein „Delitzsch beach(t)“ der Superlative: Bei dem Beachvolleyball-Event, das vom 10. bis 26. Juni auf dem Delitzscher Marktplatz ausgetragen wird, sind rund 800 Schüler der 1. bis 12. Klassen aus ganz Nordsachsen in 49 Mannschaften dabei und dazu weitere geschätzte 100 Kitakinder. „Das wird die größte Veranstaltung dieser Art in der Region sein, wenn nicht sogar in ganz Deutschland“, freut sich Organisator Benedikt Bauer.

 

Der Coach der Zweitliga-Männer ist mittlerweile mit der Vorplanung durch und kann daher ein paar Einblicke in den Ablauf geben. So wird es wieder zwei prestigeträchtige A+-Turniere für Frauen und Männer geben, bei denen um DVV-Punkte gekämpft wird. Gemeldet haben dafür schon namhafte Teams aus Berlin und Magdeburg sowie Thora Bauer/Nathalie Meixner von den Neuseenland Volleys Markkleeberg. GSVE-Crack Falk Köthen wollte ursprünglich auch antreten, ist aber terminlich verhindert.

 

Neu ist bei der zweiten Ausgabe von „Delitzsch beach(t)“ – die beiden vergangenen fielen coronabedingt aus – die Sachsenmeisterschaft U18 männlich, die in Kooperation mit dem Sächsischen Volleyball-Verband veranstaltet wird. Außerdem kommt auf der sportlichen Seite ein „King of the Court“-Turnier dazu, dabei spielen pro Runde vier Teams auf einem Feld zusammen, die Startreihenfolge wird mit Spielkarten ausgelost. Die Trendsportart „Roundnet“ (bekannt auch als „Spikeball“) ist ebenfalls neu auf dem Delitzscher Marktplatz: Zwei Teams schlagen hier den Ball auf ein am Boden stehendes Netz.

Beim Drumherum haben sich Bauer und Co. auch nicht lumpen lassen. So wird es unter anderem drei Kinoabende geben, über die Filme können die Besucher vorher bei Instagram abstimmen. Dazu kommen morgens täglich „Yoga im Sand“-Treffen und am 16. Juni ein Abendmarkt sowie am 10. und 11. Juni abends zwei große Partys – am 11. Juni auch ausnahmsweise bis zwei Uhr. „Die Überlegungen gehen hierbei Richtung Konzerte“, verrät Benedikt Bauer. So oder so dürfte es einer der größten Events in der Loberstadt in diesem Jahr werden.

 

Von Christian Dittmar

 

Im Bild: Nach langer Pause wird der Delitzscher Marktplatz wieder zu einem riesigen Sandkasten.